Therapieangebote

Homöopathie

Um mit den Worten von G. C. Stahlkopf (Biologe/ Begründer der Regena- Therapie) zu beginnen: „ Die Natur unternimmt nichts, um sich selbst zu schaden!“

Das heißt, der Körper zeigt über die verschiedensten Beschwerdebilder, dass es etwas zu tun gibt!

Dass der Organismus die richtige Unterstützung zur rechten Zeit braucht, um sich selbst  wieder in Ordnung / in Harmonie und Heilsein zu bringen.

Hauptsächlich arbeite ich hier mit einer besonderen Form der Komplexmittelhomöopathie, bei der verschiedene homöopathisch aufbereitete Substanzen in einem „Mittel“ zusammenwirken. Dieses Mittel hat speziellen Einfluss auf bestimmte Organsysteme, um vereinfacht gesagt, dem Körper zu helfen, dort zu öffnen, zu reinigen und zu regenerieren.

Da meist mehrere Mittel eingesetzt werden, arbeiten diese in der richtigen Wahl ähnlich dem exakten Räderwerk einer Uhr. Eines greift in das Andere und so kann dem Körper ganzheitlich biologisch geholfen werden, seine Organsysteme wieder zu regulieren!

Homöopathie

Klassische Homöopathie

Eine andere Form der Homöopathie ist die Klassische Einzelmittelhomöopathie.

Einer der bekanntesten Erforscher war „Samuel Hahnemann“. Er begründete den Satz: „Ähnliches werde mit Ähnlichem geheilt!“

Das bedeutet z.B. dass eine Substanz, die von Natur aus für uns Menschen giftig ist und durch deren Konsumieren sehr starke Symptome auftreten, eben jene Symptome, die bei einem Menschen als Krankheitssymptome diagnostizierbar sind, heilen kann.

Dazu wird die in diesem Beispiel giftige Natursubstanz in einem Wasser–Alkohol-Gemisch in einem bestimmten Verhältnis verdünnt und verschüttelt/bzw. verrieben. So wird immer weiter verfahren, bis von der „Ursubstanz“ nur noch die energetische Information übrig bleibt. Eben diese Information wird dem Erkrankten helfen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Schüßler Salze

Schüßler Salze Biochemie

Hierbei handelt es sich um homöopathisch aufbereitete biologische Mineralsalze, die im Sinne einer Substitutionstherapie zugeführt werden. Das bedeutet, dass verschiedene Beschwerden auf einen Mangel an Mineralsalzen im Körper zurückgeführt werden. Gibt man nun diese Mineralien in homöopathisch aufbereiteter Form, sind sie bioverfügbar und der Organismus kann sie leicht dort „einbauen“, wo sie gebraucht werden.

Diese Mittel werden einzeln gegeben oder in einer sinnvoll abgestimmten Kombination. So ist der Körper in der Lage, sich selbst wieder zu regulieren.